Ernährung und Gesundheit

Weltweit zeigen immer mehr Studien ganz klar: Eine ausgewogene, vollwertige vegetarische/vegane Ernährung ist einfach super-gesund! Dennoch sehen sich Veggies häufig mit Fragen betreffend Ernährung und Gesundheit konfrontiert (Wo bekommt ihr denn euer Eiweiß/Eisen/Calcium etc. her? Ist das denn gesund? Bekommt man davon nicht Mangelerscheinungen?).

Ein ganz eindeutiges » Statement hierzu hat die weltweit größte Ernährungsorganisation ADA (American Dietetic Association - Amerikanische Vereinigung der ErnährungsexpertInnen) zusammen mit der kanadischen Vereinigung abgegeben: Eine viel zitierte Studie dieser 70.000 ExpertInnen umfassenden Ernährungsorganisation zeigt, dass eine ausgewogene vegetarische und auch vegane Ernährung für Menschen in jeder Lebensphase geeignet ist. Darüber hinaus belegt die Riesenstudie, dass eine vegetarische/vegane Ernährung durchaus vorbeugend wirken kann gegen Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, Darm- und Prostatakrebs, Fettleibigkeit und Diabetes.
Das zentrale Statement dieses 18 Seiten umfassenden Papers der ADA und der kanadischen Vereinigung, welches sich auf 256 Quellen stützt und von 30 WissenschaftlerInnen überprüft und freigegeben wurde, lautet:

"Es ist die Position der American Dietetic Association, dass eine entsprechend geplante vegetarische Ernährung, einschließlich rein vegetarischer oder veganer Ernährung, gesund und ernährungsmäßig ausreichend ist und gesundheitliche Vorteile bei der Vorbeugung und Behandlung bestimmter Krankheiten bieten kann. Eine gut geplante vegetarische Ernährungsform ist für jede Lebensphase geeignet, einschließlich Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingsalter, Kindheit, Pubertät und für Athleten."

 Näheres zum Statement der ADA auf unserer Seite ADA: Positionspapier der American Dietetic Association von 2009.


Wer sich zum Thema Nährstoffversorgung informieren möchte, findet eine umfassende Übersicht an Nährstoff-Tabellen, Downloads und weiterführenden Links auf unserer Seite Nährstoffe und Quellen.

Wer lieber gleich mit dem kulinarischen Kochgenuss loslegen möchte, wird bei unseren Rezepten fündig.


Veganismus-Interessierten seien für den schnellen Einstieg an dieser Stelle noch "Die 7 Hauptregeln der gesunden veganen Ernährung" von Dr. med. Ernst Walter Henrich empfohlen, auch einzusehen unter http://www.provegan.info/:

  • Am wichtigsten: So abwechslungsreich wie möglich ernähren
  • Vitamin B12 als Nahrungsergänzung nehmen, im Winter eventuell Vitamin D (Entweder veganes Vitamin D2 oder Vitamin D3 aus veganer Quelle), Jod erhalten Sie aus Algen oder Jodsalz, das Sie aber bitte sparsam verwenden
  • Vitamin-C-haltige Getränke zu den Mahlzeiten, um die Eisenaufnahme zu optimieren
  • Raffinierten Zucker und Weissmehl/Auszugsmehl meiden
  • Zusätzliche Fette/Öle nur in geringen Mengen (Herzkranke sollten auf zusätzliche Fette/Öle völlig verzichten), dies gilt aber nicht für vegane Kleinkinder (Tipp: Omega-3-Fettsäuren bezieht man am besten aus frisch gemahlenen Leinsamen)
  • Industriell verarbeitete Nahrungsmittel eher selten konsumieren
  • Frische Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte bevorzugen
 Copyright © 2019 Veggies-MedUni Wien  Rights Reserved.