Zutaten für 4 Personen

  • 2 EL Chiliöl (oder anderes Wok- bzw. Hitze-taugliches Öl)
  • 4 Knoblauchzehen, geschält und gepresst
  • 5 cm-Stück frische Ingwerwurzel, geschält und gerieben
  • 250 g Karotten, gewaschen und in dünne Streifen geschnitten
  • 1 roter Paprika, gewaschen, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 150 g Shiitake-Pilze, gewaschen und in Scheiben geschnitten
  • 150 g Zuckererbsen
  • 3 EL Sojasoße
  • 3 EL (grobe) Erdnussbutter
  • 350 g Bohnensprossen
  • ggf. etwas Himalaya-Salz (zum Abschmecken)

 

 

Als vollwertige Hauptspeise zu kombinieren mit gekochtem (Basmati-)Reis.

 

 

 


 

Zubereitung

 

Das Chiliöl in einen vorgeheizten Wok geben und den gepressten Knoblauch, geriebenen Ingwer und die Karotten-Streifen 3 Minuten darin unter Rühren erhitzen. Die Paprikastreifen hinzufügen und ebenfalls unter Rühren 2 Minuten erhitzen.

 

Pilze und Zuckererbsen hinzugeben. Nochmals alles unter Rühren 1 Minute erhitzen.

 

Sojasoße und Erdnussbutter in einer kleinen Schüssel verrühren.

 

Das Gemüse aus der Wokmitte mit einem Holzlöffel leicht beiseite schieben, sodass der Wokboden sichtbar wird. Die Erdnussmischung hineingießen und unter Rühren aufkochen, bis sie anzudicken beginnt. Die Bohnensprossen hinzufügen und das Gemüse unterrühren, bis alles von der Soße überzogen ist. Falls gewünscht, das Gemüse noch etwas mit Himalaya-Salz abschmecken.

 

Basmati-Reis nach Packungsangabe zubereiten und zum Wok-Gemüse servieren.

 

Tipp! Um die Beschichtung des Woks nicht zu verletzen, empfiehlt es sich, für Woks bevorzugt Holz-Kochlöffel zu verwenden.

 

Adaptiert nach einem Rezept aus „Vegan – Unkomplizierte Gerichte für jeden Tag“, ISBN: 978-1-4748-0328-1.

 Copyright © 2021 Veggies-MedUni Wien  Rights Reserved.